IGS Celle

Engagement - Innovation - Zukunft


Schuljahr 2018/2019


Zurück zur Übersicht

22.02.2019

Fahrt mit 5 Schülerinnen des WPK „Miteinander statt Rassismus“ zum Jugendkongress nach Nienburg

Die Hinfahrt war aufgrund von Problemen eines Stellwerkes sehr lang(3,5h), weshalb Züge ausgefallen beziehungsweise sich verspätet haben. Trotz allem war die Hinfahrt sehr lustig.
Nachdem wir angekommen waren, haben wir uns in die Listen eingetragen und Armbänder bekomme, uns hingesetzt und einen Turnbeutel mit Materialien bekommen.

Dann sind wir zum ersten Workshop gegangen.

Leonie und Rike berichten: Unser erster Workshop „Schablonen gegen Stereotype“ war sehr lustig. Wir konnten Taschen mit verschiedenen Logos oder eigenen Bildern gestalten.
Lena und Franca berichten: In unserem Workshop ging es um Projektideen, die wir sammelten und dann angefingen sie umzusetzen.
Unsere Idee war ein Theaterstück, wo Rassismus dargestellt wird.
Nisha berichtet: Mein Workshop führte die Spiele gegen Rassismus durch.

In der 30 minütigen Mittagspause gab es belegte Brötchen.

Nachmittags war die zweite Workshopphase.
Leonie und Rike berichten: In dem Workshop „Was ist eigentlich Gender?“ haben wir gelernt, was Gender bedeutet. Es ist das soziale Geschlecht, womit man sich identifizieren kann.
Lena und Franca berichten: In unserem zweiten Workshop Instagram haben wir besprochen wie man sich gegen Rassismus einsetzen kann und wie sich sowas verbreitet.
Nisha berichtet: Im Workshop Fußball haben wir über Vorurteile geredet.
Wir mussten anhand von Vorurteilen erraten wie eine Person heißt, wie alt sie ist, welches Geschlecht sie hat, wo sie herkommt und welche Hobbys sie hat.
Zum Abschluss hörten wir die Geschichte eines Aussteiges aus der Neonaziszene, der in Sachsen lebt und dort übe 10 Jahre in dieser Szene aktiv war.

Danach sind wir mit der Bahn nach Hause gefahren.

 WPK 2.jpg
 WPK 1.jpg


Zurück zur Übersicht