IGS Celle

Engagement - Innovation - Zukunft


Schuljahr 2018/2019


Zurück zur Übersicht

22.03.2019

Jahrgangsfahrt Berlin 18.03.19 - 22.03.19 (grüner Jahrgang)

Förderung der Selbstständigkeit steht über allem

Nachdem wir am Montag in Berlin ankamen und uns eingerichtet hatten, bildeten wir 5er-Gruppen, die im Laufe der Woche wechselten und in denen wir uns frei mit einem Kleingruppenticket mit Bus, U- und S-Bahn in Berlin fortbewegen konnten. Zusätzlich organisierten wir uns selbstständig Mittag- und Abendessen, da wir erst um 19 Uhr zurück in der Jugendherberge sein mussten.

Foto-Challenge

Kaum angekommen, bekamen wir die Aufgabe, Selfies mit 4 verschiedenen Sehenswürdigkeiten zu machen. Für diese Aufgabe hatten wir 3 Stunden Zeit, in denen wir selbstständig und ohne Lehrer unterwegs waren. Sobald wir auf 4 Bildern mit den Sehenswürdigkeiten zu sehen waren, konnten wir den Rest der Zeit frei nutzen.

Wahlprogramm

Am Dienstag standen zunächst Programmpunkte an, die wir bereits vor Beginn der Jahrgangsfahrt festgelegt hatten: Lasertag, Zoo, Spionagemuseum und Madame Tussauds.

Reichstag

Im Anschluss daran besuchten zwei Klassen des 9. Jahrgangs den Reichstag und durften dort in die bekannte Kuppel, die einen einzigartigen Panoramablick über ganz Berlin bot. Darüber hinaus erhielten sie detaillierte Informationen zu wichtigen Gebäuden mittels eines Audioguides.

Topographie des Terrors

Zeitgleich besuchten einige Gruppen das Dokumentationszentrum „Topographie des Terrors“. Dort setzten wir uns anhand verschiedener medialer Zugänge mit zentralen Institutionen des „Dritten Reiches“ und den von ihnen verübten Verbrechen auseinander. Diese Ausstellung hat viele von uns sehr stark beeindruckt und wir hätten noch deutlich länger bleiben können.

Anne Frank Haus

Ebenfalls zeitgleich waren andere Gruppen im Anne Frank Zentrum und konnten dort im Rahmen von zwei sehr guten Führungen Anne Franks Lebensgeschichte und ihr Tagebuch vertiefend kennenlernen. Auch dieser Besuch war sehr beeindruckend für uns.



Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Am Mittwoch fuhren wir als Jahrgang zu unterschiedlichen Zeiten ins Haus des Widerstandes. Dort hatten wir die Chance, uns über verschiedene Widerstandsaktivitäten einzelner Menschen und Gruppen gegen die nationalsozialistische Diktatur zu informieren. Nach dem Besuch der Ausstellung und einer sehr informativen Führung waren wir erstaunt, auf welche Arten und wie oft probiert wurde, besonders gegen Adolf Hitler vorzugehen.

Berlin Story

Ein weiterer Programmpunkt führte uns am Mittwoch in einen Bunker, in dem wir anhand der Dokumentation „Hitler - wie konnte es geschehen“ auf sehr anschauliche und bewegenden Weise geschildert bekamen, was wir in Form von Faktenwissen aus dem Geschichtsunterricht kannten. In ihrer eindringlichen Darstellung hinterließ die Dokumentation bei sehr vielen von uns einen bleibenden Eindruck.

Deutsches Historisches Museum

Auch der Besuch im Deutschen Historischen Museum war sehr spannend und informativ. Wir wurden durch eine große Ausstellung zum Thema „Nationalsozialismus“ geführt und konnten einen tiefen Einblick in die damalige Zeit bekommen. Auch die Anzahl der originalen Ausstellungsstücke aus dieser Zeit war sehr beeindruckend. Insgesamt war auch dies ein sehr lohnenswerter Besuch.

Matrix

Am letzten Abend der Jahrgangsfahrt sind wir mit den Lehrern ins Matrix gegangen. Dort ging die Party richtig ab - mit guter Musik und motivierter Stimmung. Alle hatten sehr viel Spaß - selbst die Lehrer tanzten mit! Es war ein passender Abschluss einer tollen Jahrgangsfahrt.

SuS WPK Schulleben, Jahrgang 9

 Berlin.jpeg


Zurück zur Übersicht